Articles

LW CHOLy 2013

LW CHOLy 2013


 Chemieolympiade Landeswettbewerb am BORG Deutschlandsberg2013-borg-gruppe-a

 Paul Zeinlinger - Silber

Tristan Bonstingel - Bronze

Maximilian Neubauer - Bronze

Dr. Richard Lang vom BORG Deutschlandsberg lud zu einem stolzen Jubiläum: 35 Jahre Chemieolympiadekurse. 87 gehaltene Kurse mit 1090 offiziell gemeldeten Schüler(innen), Austragungsort des Bundeswettbewerbes im Jahre 1985, Austragungsort der Landeswettbewerbe in den Jahren 1997, 2003 und 2008. Der Jubilar organisierte in seiner gewohnt ruhigen Art den Wettbewerb vor Ort, Mag. Reinhard Dellinger und Mag. Doris Strauß sorgten wie gewohnt für die ministerielle Organisation und die Vorbereitung auf die theoretischen und praktischen Arbeiten, unterstützt vom Team der Chemielehrer(innen) des BORG Deutschlandsberg.

Neun Olympioniken aus Fürstenfeld qualifizierten sich für den Landeswettbewerb - Pickl Thomas fiel durch Krankheit aus - da waren es nur noch acht. Es wäre sich wohl ausgegangen mit dem Schulbus zu fahren, aber da waren die Weichen schon vorher gestellt - 3 Schüler der 7. B Klasse machten sich auf die "abenteuerliche" Reise von Fürstenfeld aus mit dem Zug zum Bahnhof in Deutschlandsberg. Unser Quartier für fast 48 Stunden: das Familien- und Jugendgästehaus am Fuße der Burg Deutschlandsberg.

Der Wettbewerb fand am 2. Tag statt. Die Beispiele aus der Theorie deckten große Gebiete der Chemie ab: von einem "Suchrätsel" für Elemente, über elektrochemische Reaktionen bis hin zu einem 1H-NMR Beispiel, das man umschreiben könnte mit "wer gehört zu wem?" und einer Lektion über Terpene, Markownikow und Saytzew, deren Fragen daraus und Antworten dann letztendes im chiralen Menthol endeten (nachzulesen auf: www.oecho.at). In der Praxis ging es heuer recht farblos zu, sieht man vom tief-violetten Kaliumpermanganat ab, das oft den Weg nicht dorthin fand, wohin man es eigentlich verbannen wollte, nämlich in die Bürette.

2013-hp-ff-riege bDie feierliche Siegerehrung und Preisverleihung fand am 17. Mai 2013 im Saal der Wirtschaftskammer Deutschlandsberg statt. Für eine stimmungsvolle musikalische Umrahmung der Schlussfeier sorgten die Schulband des BORG. Direktor HR Mag. F. Malli konnte zu dieser Feier auch viele Ehrengäste begrüßen. Als Vertreterin des LSR für Steiermark rezitierte Landesschulinspektorin Mag. Dr. Gerda Lichtberger in ihrer Rede ein Gedicht von H. Weiß: 

"Es schwimmt in einem Becherglas
Herr Silber einsam hin und her.
Er weiß nicht wie, er weiß nicht was,
er kennt sich selber gar nicht mehr.
Ein Elektron war ihm entrissen,
das macht ihn schrecklich positiv.
Jetzt wird er lange suchen müssen
zu seinem Ich das Negativ.
So sucht er also, schwimmt und schwimmt,
bis dass das jäh ein Ende nimmt.
Denn plötzlich, als er blickt empor,
sieht er die reizende Frau Chlor.
"Madame, In Ihrer Reize Fülle!
Oh, diese Elektronenhülle,
Madame sind wirklich negativ!"
So sprach er, als er zu ihr lief,
Sie ließ sich nicht sehr lange bitte,
Das tät sich ja auch gar nicht lohnen,
Es herrschen solche schnelle Sitten
Im Reich der Ionen.
Und fest und eng an ihn gedruckt
Sie flüsterte: "Wir überschritten
Das dumme Löslichkeitsprodukit!"
Die haben ausgelitten.

Der Höhepunkt - wie alle Jahre - die Preisverleihung. Nebenan die "durchlöcherte" Rangliste. Die vollständige Liste findet man hier, die Aufgabenstellung unter diesem Link.lw-2013-dtlandsberg-liste

Aufgefallen bei den Fürstenfeldern!

  • Paul: die Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr: + 41 (!!!) Punkte sind in der nun mehr als 30jährigen Geschichte von Fürstenfeld einzigartig
  • Maximilian: Punktezuwachs von +22 (!) - das kann sich sehen lassen, leider übertitriert!
  • Tristan und Andreas: deutliche Leistungssteigerung, blieben aber hinter den "Erwartungen".
  • Rene: als Newcomer überzeugend mit seinen 38 Punkten
  • Valentina: war ja schon in der 4. klasse 2009 in Mürzzuschlag dabei - nach drei Jahren "Pause" platzierte sie sich als Fünftbeste des "schwachen" Geschlechts (21 Damen und 40 Herren nahmen heuer teil!) auf Rang 26.
  • Thomas und Sandro: die zwei waren vorerst mal schnuppern!

In der inoffiziellen Schulwertung setzte sich heuer erstmalig das BG/BRG Graz/Carnerigasse an die Spitze, gefolgt von BG/BRG Fürstenfeld, BG/BRG Köflach, BG/BRG Graz/Klusemannstraße und BORG Deutschlandsberg.

  • Die Schüler(innen) des BG/BRG Fürstenfeld sind nun schon seit mehr als 30 Jahren bei der Chemieolmypiade die Nummer 1 der Ost- und Südsteiermark!

Zum diesjährigen Bundeswettbewerb, der vom 31. Mai bis 16. Juni in Wien stattfindet, fahren die Schüler Frühwirth, Moitzi, Frieß und Kremser. Paul verpasste mit nur 0,37 Punkten eine mögliche Teilnahme am Bundeswettbewerb!

Auf nach Knittelfeld - heißt es im nächsten Schuljahr. WANTED: Nachwuchschemiker(innen)!

(von Mag. Dr. Dietmar Pocivalnik, Kursleiter)

2013-LW