Articles

LW CHOLy 2012

Landeswettbewerb 2012 in Köflach: Die Erfolgstruppe aus Fürstenfeld holt die Medaillen 57 bis 60 nach Hause und stellt einen Teilnehmer für den Bundeswettbewerb

Es gab heuer in Österreich 159 Chemieolympiadekurse, 129 Kursleiter, 1886 Olympioniken und 452 Landeswettbewerbsteilnehmer - davon gab es in der Steiermark heuer 27 Chemieolympiadekurse, 19 Kursleiter und 365 Olympioniken . Die 63 Besten aus der Steiermark sieht man auf diesem Gruppenfoto. 2012-5-zus

Nach den guten Leistungen im letzten Schuljahr konnte auch dieses Jahr die Truppe aus Fürstenfeld wieder überzeugen. Zwar waren die ersten drei eine Nummer zu groß für uns, aber insgesamt gab es eine erfreuliche Bilanz auch die Zukunft betreffend.

            • Johannes Zechner erreichte als Fünftplatzierter die Qualifikation für den Bundeswettbewerb vom 2. bis 16. Juni in Wieselburg (NÖ), an dem die 25 Besten Österreichs und Südtirols teilnehmen dürfen

            • Filip Sarič (Platz 8) und Guido Pauss (Platz 9) bestätigten ihre guten Leistungen mit SilbermedaillenP1220815-tw-k

            • Tristan Bonstingel erreichte auf Anhieb eine Bronzemedaille und war der Beste der Fünftklassler

            • Andreas Zechner war unter den 63 Teilnehmern mit seinem 37. Platz Bester der Viertklassler

Gute Platzierungen auch für die restlichen „Frischlinge“ beim Landeswettbewerb: Platz 24 für Paul Zeinlinger, Platz 26 für Maximilian Neubauer und Platz 27 für Thomas Pickl.

Die Organisation lag auf Landesebene wieder in den Händen von Mag. Doris Strauss und Mag. Reinhard Dellinger, vor Ort zeichnete Dr. Robert Tripolt verantwortlich. Wie immer war alles fast perfekt. Die Unterbringung der Olympioniken erfolgte im Jugend- und Familiengästehaus in Lankowitz, wo auch die Mahlzeiten eingenommen wurden.2012-6-zus

Der theoretische Wettbewerb begann pünktlich am Dienstag um 9.00 Uhr und dauerte 3 Stunden. Das Niveau der Fragen geht in manchen Bereichen weit über das Maturaniveau hinaus, d. h. ist sehr anspruchsvoll und wer sich da nicht nebenbei in seiner Freizeit selbständig mit der Chemie auseinandersetzt, wird wohl kaum einen Spitzenplatz einnehmen.

Die Praxis fand am Nachmittag statt und dauerte ca. 2,5 Stunden. Auf dem diesjährigen Programm stand eine acidimetrische Titration einer Mischung von primären und sekundären Carbonaten, im Speziellen handelte es sich hier um eine Mischung von NaHCO3/Na2CO3. Indikatoren waren Methylorange und Phenolphthalen. Hätte der eine oder andere Schüler nicht gegen die Grundregel der quantitativen Analyse - Auffüllen des Maßkolbens mit destilliertem Wasser - verstoßen, er hätte einen weiten Sprung in den Rängen nach vorne gemacht. In der qualitativen Analyse galt es folgende Verbindungen zu analysieren: Eisen(III)-chlorid, Strontiumcarbonat, Kaliumhydroxid, 2-Hydroxybenzencarbonsäure (Salicylsäure) und Glucsoe. Eine nicht sehr schwierige Aufgabe - möchte man meinen.

Nach dem Wettbewerb gab es als Rahmenprogramm einen Besuch in der Therme Nova in Köflach - die Einladung zu diesem „Schwimmfest“ nahmen fast 90 % der Teilnehmer(innen) dankend an.

Die feierliche Siegerehrung und Preisverleihung fand am 16. Mai 2012 im Franz-Zwanzger-Volksheim in Köflach statt.

2012-7-zusFür eine stimmungsvolle musikalische Umrahmung der Schlussfeier 2012-9c-zussorgten die Band „Theribl 4“ mit Florian Muralter, einem Absolventen des BG/BRG Köflach, und das Chorensemble „Cantate“ unter der Leitung von Mag. Gabriele Krejan. Der Schulleiter des BG/BRG Köflach OStR Mag. Peter Pichler konnte hierzu viele Ehrengäste begrüßen, seitens des LSR die Landesschulinspektorin Mag. Dr. Gerda Lichtberger, die in ihrer Rede mit dem „Zauberlehrling“ begann: „Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen leben! . . . .“. Als weitere Gäste waren u. a. der vormalige Schulleiter und Kursleiter (1979 - 1996) HR Dr. Gerd Lang und die ehemalige langjährige Kursleiterin (1981 - 2010) und Landesleiterin (1995 - 2009) OStR. Mag. Ingrid Strauss anwesend. Ein tolles Buffet war der Schlusspunkt dieses 38. Landeswettbewerbes. Danach traten wir dann unsere Heimreise an, „der Hexenmeister und seine Zauberlehrlinge“, und wir freuen uns schon auf die nächsten Chemiewettbewerbe - oder nicht?

2012-9b-zusNoch ein Auszug aus der Rangliste, die detailierte Auswertung (die Fragen und anworten auf der Oecho-Homepage)  und das „Ende“ des Zauberlehrlings:


„In die Ecke,

Besen! Besen!

Seid´ s gewesen!

Denn als Geister

ruft euch nur zu seinem Zwecke

erst hervor der alte Meister!“


Johannes Zechner, unserem bisher 16. Qualifikanten für einen Bundeswettbewerb, 2012-gruppe-siegerwünschen wir toi toi toi für seine künftigen Aufgaben, eine davon ist ja „Wieselburg“ (2. - 17. Juni), eine andere zwischendurch die Matura am 11. Juni). Die ICHO findet heuer vom 21. bis 30. Juli in Maryland/USA statt.

ad Fotos:
Fürstenfelder im Laborkittel: von li. n. re.: Andreas Zechner, Paul Zeinlinger, Johannes Zechner, Thomas Pickl, Tristan Bonstingel, Filip Sarič, Maximilian Neubauer, Guido Pauss
Foto der "Sieger" v. li. n. re.: Mag. Dr. Dietmar Pocivalnik, LSI Dr. Gerda Lichtberger, DI Mag. Sabine Strohmüller (Kursleiterin BGRG Lichtenfelsgasse), Sebastian Gogg, Philipp Köck, Thomas Schlatzer, Johannes Zechner, Martin Walenta (alle Bundeswettbewerbsteilnehmer), Mag. Reinhard Dellinger (Kursleiter BGRG Carnerigasse), Dr. Robert Tripolt (Kursleiter BGRG Köflach)

Fotos rund um den Landeswettbewerb!

2012-choly-koeflach